tournee

Nach einer öffentlichen Hauptprobe im Eroica-Saal im Theatermuseum Wien am 4. August, findet die Uraufführung am Lucerne Festival am 9. September statt, gefolgt von Auftritten in Basel und Zürich. In Dornach gibt es ein Gespräch und Einblicke in das Projekt.

 

Badische Zeitung, 4. September 2017

 

Das Goetheanum, 20. Juli 2017 (nur Umschlag ist online)

 

 

 

 

 

 

Freitag, 4. August 2017

Öffentliche Generalprobe

Eroica-Saal, Theatermuseum Wien, Palais Lobkovitz, Lobkovitzplatz 2, 1010 Wien

Eintritt frei.

14.00 öffentliche Probe und Filmaufnahme 

16.00 öffentliche Hauptprobe 

18.00 Ansprache Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Alfred Pritz, Sigmund Freud PrivatUniversität Wien

 

 

 

Samstag, 9. September 2017

Premiere

Lucerne Festival, Reihe Identitäten

Maihof-Kirche, Weggismattstrasse 9, 6004 Luzern, CH

15.00 – 15.30 Vorgespräch Till Velten und Franz Zemp, MaiHof, Kleiner Saal

16.00 – 17.30 Identitäten 7, symphony.land Auftritt, Maihof-Kirche

mehr >

(Eintritt 30 Franken)

 

 

Sonntag, 10. September 2017
Basler Münster und Museum der Kulturen in Basel

Museum der Kulturen, Münsterplatz 20, 4051 Basel

10.00 Beiträge einiger Musiker von symphony.land zur Messe

12.00 - 14.00 Suppe im Museumsbistro Rollerhof, Film-Loop im Hedi-Keller-Saal

14.00 - 15.30 symphony.land Auftritt im Museumshof

(Bei Regen im Basler Münster)

im Rahmen der Ausstellung Migration. Bewegte Welt

mehr >

(Eintritt frei)

 

 

Montag, 11. September 2017

Goetheanum, Rüttiweg 45, 4143 Dornach bei Basel, CH

20 Uhr

«Und wirft einen Schatten - Beethovens 4. Symphonie und die Flüchtlinge von heute?»

Zeitgeschichte, Biographie und Gegenwart als Kunstwerk. Ein Gespräch zwischen Till Velten, Theoder von Oppersdorff und Bodo von Plato. Mit persönlichen und musikalischen Beiträgen einiger Musiker von symphony.land.

mehr > 

(Eintritt frei, Kollekte)

 

 

Dienstag, 12. September 2017

Kulturhaus Helferei, Kirchgasse 13, 8001 Zürich, CH   

19.30 Uhr

symphony.land Auftritt

(Eintritt 20 Franken)

mehr>

 

 

 

IHRE INSZENIERUNG

symphony.land ist eine multimediale, begehbare Plastik. Je nach Ausrichtung des Inszenierungsortes kann das Orchester in Gesamt- oder Teilbesetzung in ihr auftreten, muss aber nicht. Die Installation wird den jeweiligen räumlichen Verhältnissen angepasst.


Interessierte Aussteller / Veranstalter wenden sich bitte per Kontaktformular an die Projektkoordination.